florum Referenten

Detailierte Übersicht über die Referenten

Hendrik Averdieck Dipl.-Ing. agr

Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein - Versuchswesen / Kompetenzzentrum Baumschule, Ellerhoop


Nach Opulenz in die Askese?

Vom Wachstumsfaktor Düngung in Baumschulen und an Stadtbaum-Standorten

Während der Jungbaumanzucht in Baumschulen wird durch Optimierung von Wachstumsfaktoren versucht, eine optimale Pflanzenentwicklung zu erzielen. Dies geschieht im Freiland durch optimale Bodenvorbereitung und gezielte Düngung nach Bodenanalyse, in der Containerkultur durch gute Kultursubstrate, optimale Bewässerung und Nährstoffversorgung. Wachstumsbeeinträchtigungen am Endstandort sind oft auch durch Nährstoffdefizite bedingt. Einer Düngung am Endstandort sollte Beachtung geschenkt werden.

Prof. Dr. Hartmut Balder

Professor für Gehölzproduktion (Baumschule), Phytopathologie und Pflanzenschutz im urbanen Bereich, Beuth Hochschule, Berlin


Maßnahmen zur Anwuchssicherung von Baumschulware am urbanen Standort

In der landschaftsgärtnerischen Praxis wird Baumschulware meist ohne Blick auf den zu bepflanzenden Verwendungsort eingekauft. Auf der Baustelle erfolgt mehr ein „bloßes Hinstellen in die Pflanzgrube“, Maßnahmen zur Anwuchssicherung werden selten umgesetzt. Im Vortrag werden mögliche Maßnahmen zur Qualitätssteigerung vorgestellt, Wurzelentwicklung und Stabilisierung des Wasserhaushaltes stehen dabei im Fokus.

Wertschöpfungskette von Gehölzen – vom vitalen Jungbaum zum gesicherten Altbaum

Vitale und gesunde Baumschulware ist die Ausgangsware für das Entstehen funktionaler und ästhetisch ansprechender Vegetationsbilder. Der Wertzuwachs der Pflanzen nimmt dabei am Verwendungsort stetig zu, was die weitsichtige Vorbereitung des Standortes, die kontinuierliche Pflege und effektive Maßnahmen im Schadensfall voraussetzt. Handeln und Denken als Wertschöpfungskette entsprechen daher den modernen Anforderungen einer künftigen Infrastruktur.

Mykorrhizierung von Baumschulpflanzen und ihre Nutzung

Der Wurzelgesundheit und –vitalität von Baumschulpflanzen wird seit jeher in der Produktion eine große Bedeutung beigemessen. Symbionten sind daher besonders wichtig und können den Pflanzen auch am späteren Verwendungsort das Anwachsen erleichtern. Vor allem Mykorrhizapilze sind für eine gute Entwicklung von Gehölzen bedeutsam. Die Nutzung der Pilze in Produktion und danach wird vorgestellt.

Prof. Dr. Dirk Dujesiefken

IfB Institut für Baumpflege GmbH & Co. KG, Hamburg


Perspektiven für ein zukunftsfähiges Stadtgrün

Bäume in der Stadt leiden unter ganz besonders vielen Stressfaktoren: Zusätzlich zu den Problemen mit Bodenverdichtungen, Auftausalzen und Verletzungen sind in den letzten Jahren Fragen zum Klimawandel und den neuen Baumkrankheiten hinzugekommen. Der Vortrag fokussiert auf die besonderen Herausforderungen in der Zukunft und gibt Perspektiven für die grüne Branche.

Aktuelles aus der Forschung zum Rosskastanien-Sterben

Seit vielen Jahren leidet die Rosskastanie unter dem Befall durch die Rosskastanien-Miniermotte. Vor rund zehn Jahren kam die Pseudomonas-Rindenerkrankung hinzu. Inzwischen gibt es bei dieser Gattung viele Ausfälle durch den Befall mit verschiedenen holzzerstörenden Pilzen. Diese Befälle treten inzwischen in ganz Norddeutschland auf. Der Vortrag stellt die Schadsymptome und die Konsequenzen vor.

Christian Evers

Rosen Tantau Vertrieb GmbH & Co. KG, Uetersen


Rosen-Neuheiten aus dem Hause Tantau

Rosen Tantau ist der Rosenspezialist seit über 100 Jahren. Die Züchtungsleistungen des Rosenhauses sind weltbekannt. Christian Evers führt Sie durch die Welt des Tantau-Sortiments mit seinen zauberhaften Duftrosen, den Nostalgie®-Rosensorten sowie den modernen Rosensorten mit ADR-Prädikat. Alle Produkte aus der Züchterwerkstatt Rosen Tantau sind gesund, wüchsig und zeigen herausragendes Farbspiel – eben sehr attraktiv für Großhandel und Privatkunden.

Holger Hachmann

H. Hachmann Baumschule, Barmstedt


Leidenschaft Rhododendron

Sternstunde der Rhododendronzüchtung

In diesem Vortrag möchte ich die neuesten Trends in der Rhododendronzüchtung aufzeigen, Tipps zur Pflege und Düngung geben und Anregungen zu einer modernen Präsentation und Vermarktung geben.

Fernöstlicher Zauber

Fächerahorne und Zaubernuss in ihrer ganzen Vielfalt

Hier liegt der Schwerpunkt meines Vortrages in der Vorstellung der Vielfalt dieser Ahorn- und Zaubernuss-Sorten, deren jahreszeitlicher Wandel und den Impulsen die im Endverkauf damit gesetzt werden können. Des Weiteren gibt es Standorttipps zur Pflanzung und Pflege sowie Möglichkeiten der optimalen Vermarktung z.B. Bildetiketten, Rollups, Banner etc!.

Angelika Jensen

Zertifizierte Spürhundeführerin Ausbilderin Jagd- und Artenschutzhunde,


Erfahrungsberichte aus Quarantänegebieten europaweit.

Die Einschleppungsgefahr des Asiatischen Laubholzbockkäfers (ALB) und des Citrusbockkäfers (CLB) ist täglich real. Wo der Käfer auftaucht, folgen Fäll- und umfangreiche Quarantänemaßnahmen. Um dies zu verhindern, wird im Pinneberger Baumschulland intensive Prävention betrieben. Seit 2011 werden dafür zertifizierte ALB/CLB-Spürhunde eingesetzt, da sie den Menschen im Aufspüren von Quarantänekäfern weit überlegen sind.

Mathias Münster

Münster Baumschulen, Altenmoor bei Elmshorn


Vielfalt an Clematis

Clematis Blüte fast das ganze Jahr!

Sie erhalten eine Übersicht verschiedenster Arten und Sorten mit unterschiedlichen Blütezeiten und – eigenschaften sowie zum richtigen Schneiden zum richtigen Zeitpunkt.

Ulrike Niemann Dipl.- Ing. agr. (Gartenbau)

Fachberatung COMPO Expert, n/a


Der Zukunfts-Baum

„Ein Baumleben zwischen Baumschule und öffentlichem Grün!“ Möglichkeiten und Chancen zur Erhaltung von Bäumen in der Stadt

Das Thema der Etablierung von Bäumen nach der Pflanzung im urbanen Raum beschäftigt uns seit Jahrzehnten in verstärkter Form. Aus diesem Grunde wurden verschiedene Langzeitdemonstrationsversuche zum Thema „ Wie kann ich einen Baum im urbanen Raum so unterstützen, dass es ihm möglich ist, die dort vorhandenen Bedingungen besser ab zu puffern. Diese Versuche wurden in Berlin an exponierten Flächen wie z.B. Kurfürstendamm und Reichstag angelegt. Diese gesammelten Ergebnisse zum Einfluss von Wasser, Ernährung und Schnitt neben Baumgruben und Pflanzenmaterial zeigen, dass es möglich ist, die Bäume im urbanen Raum mit einfachen Mitteln sach- und kostengerecht zu unterstützen und damit zum Erhalt und Fortbestand der Bäume in der Stadt beizutragen.

Heike Nitt

Landwirtschaftskammer Schleswig Holstein - Referentin für Pflanzengesundheit und Pflanzenschutz in Baumschulen und Weihnachtsbaumkulturen, Ellerhoop


Schaderreger an Gehölzen

Erkennen und Bekämpfen

Verkaufsfähige Pflanzen müssen qualitativ hochwertig und gesund sein. Wie erkennen und bekämpfen Sie Schaderreger? Es werden Ihnen aktuelle Schadbilder aus der Baumschulpraxis vorgestellt. Pflanzenproben aus Baumschulen werden vom Pflanzenschutzdienst diagnostiziert, Bekämpfungsmaßnahmen empfohlen. Rechtliche Bestimmungen und die Grundsätze des integrierten Pflanzenschutzes sind bei Pflanzenschutzmaßnahmen zu beachten.

Thomas Proll

W. Kordes' Söhne Rosenschulen GmbH & Co. KG, Klein Offenseth-Sparrieshoop


Rosen-Neuheiten aus dem Hause Kordes

mit Schwerpunkt auf dem PARFUMA®-Duftrosen-Sortiment

Seit inzwischen über 25 Jahren steht die Blattgesundheit im Mittelpunkt der Züchtungsarbeit im Hause KORDES und hat so das Sortiment der Rosenschule nachhaltig geprägt. Erfolgreiche Kollektionen wie die RIGO ROSEN®, MÄRCHENROSEN®, KLETTERMAXE®, LILLIPUTS® und ELEGANZA® sind Großhandel wie Privatkunden gleichermaßen bekannt und werden weiterhin ergänzt. Größter Beliebtheit aber erfreut sich aktuell die noch junge PARFUMA®-Kollektion blattgesunder Duftrosen, die in 2017 um zwei weitere Neuzüchtungen ergänzt wird und nunmehr neun Sorten umfasst.

Andrea Querner

Pflanzenschutzdienst, Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Ellerhoop


Gesunde Gehölze durch Prävention

Der ALB/CLB-Spürhundeeinsatz im Pinneberger Baumschulland.

Die Einschleppungsgefahr des Asiatischen Laubholzbockkäfers (ALB) und des Citrusbockkäfers (CLB) ist täglich real. Wo der Käfer auftaucht, folgen Fäll- und umfangreiche Quarantänemaßnahmen. Um dies zu verhindern, wird im Pinneberger Baumschulland intensive Prävention betrieben. Seit 2011 werden dafür zertifizierte ALB/CLB-Spürhunde eingesetzt, da sie den Menschen im Aufspüren von Quarantänekäfern weit überlegen sind.

Dr. Burkhard Spellerberg

Bundessortenamt, Hannover


Sichtungsergebnisse Hydrangea paniculata

Vielfalt für den Garten

Bei Hydrangea paniculata ist durch intensive Züchtung eine breitgefächertes Sortiment für nahezu jede Verwendung geschaffen worden. Zuchtziele ist die Optimierung von Wuchsform, Blütenbildung und Standfestigkeit. Bereits 2004 ist ein Sortiment von 34 Sorten europaweit gesichtet worden. Zwischenzeitlich sind viele Neuheiten in den Markt gebracht worden und im Arbeitskreis Bundesgehölzsichtung wurde beschlossen, ein Sortiment von 22 neueren Sorten mit bewährten aus der früheren Sichtung an 11 Standorten im Bundesgebiet von 2013 bis 2016 aufzupflanzen, um deren Gartenwert beurteilen zu können.

ADR-Prüfung

Härtetest für Rosenneuheiten

Mit dem ADR-Prädikat werden Rosen ausgezeichnet, die sich in einer drei Jahre dauernden Rosenneuheitenprüfung als besonders widerstandsfähig und blühfreudig erwiesen haben. ADR ist ein Arbeitskreis aus Bund deutscher Baumschulen e.V. (BdB), Rosenzüchtern und unabhängigen Prüfungsgärten. Die Koordinierung der ADR erfolgt durch das Bundessortenamt. Das ADR-Prüfsystem ist für Züchter und Verbraucher ein objektives Kriterium zur Beurteilung und Auswahl von attraktiven Rosenneuheiten. ADR fördert Züchtungsfortschritt und die Verwendung hochwertiger Sorten.

Thorsten Ufer Dipl. Ing. (FH)

Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein - Versuchswesen / Kompetenzzentrum Baumschule, Ellerhoop


ADR-Rosensichtung

Blattgesundheit und noch mehr – Die Suche nach gesunden, schönen und nachhaltigen Sorten

Sortimente auf dem Prüfstand

Ästhetik, Klimawandel, Gesundheit und noch mehr

Leif Uhlig

Hermann Meyer KG, Rellingen


Ringwurzeln ade!

Ein altes Problem: Steht der Baum zu lange im Container, bildet sich Ringwurzelwuchs. Nach dem Auspflanzen kann eine Ringwurzel den Baum in den seltensten Fällen wirksam verankern. Ringförmige Wurzeln neigen dazu, sich gegenseitig „abzuwürgen“. Diesem Phänomen muss schon in der Baumschule entgegengewirkt werden. Folgende Alternativen gibt es:

  • Umtopf-Intervalle in der Containerkultur einhalten
  • Kultur in einem angepasstem, sehr strukturstabilen Substrat
  • Spezielle Anzuchtgefäße (Bsp. Air-Pot ® und root pouch)

Antje Verstl

DENDRON Akademie GmbH, Leipzig


30 Minuten kompakt:

Tipps, Trends, Impulse für eine erfolgreiche Warenpräsentation in der Baumschule

Der moderne Kunde ist anspruchsvoller geworden = eine Chance für Baumschulen ihre Kompetenz und Qualität zu zeigen! Nur, wie setzt man das in erfolgreiche Warenpräsentation um? Antje Verstl, Visual Merchandising Expertin und Baumschulerin, zeigt in ihrer Fotoshow gelungene Wareninszenierungen aus dem In- und Ausland, die Glücksgefühle und Kauflust wecken. Denn nur das Produkt für sich alleine sprechen zu lassen, funktioniert kaum noch. Der Kunde sucht nach Themen, die seiner Lebenswelt entsprechen – Hitzekünstler, Minigärten, Pflegeleichte, ... und die er mit allen Sinnen erleben kann.

Dr. Andreas Wrede

Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein - Leitung Versuchswesen / Kompetenzzentrum Baumschule, Ellerhoop


Klimawandel und Baumsortimente der Zukunft

Sechs Jahre Versuchstätigkeit, nicht nur im „Echten Norden“

Ist der Klimawandel bereits angekommen? Was sagen Meteorologen, was sagen die Wetteraufzeichnungen? Wie sehen die Zukunftsprogosen für das gegenwärtige Standard- Baumsortiment aus? Warum benötigen wir ein funktionierendes Baumsortiment insbesondere im urbanen Raum? Wo und wie sollte die Suche nach zukunftsfähigen Baumarten und –sorten erfolgen? Welchen Beitrag liefert das Netzwerk Zukunftsbäume in diesem Zusammenhang, wer ist das, was läuft dort und welche aktuellen Trends wurden dort bisher hinsichtlich eines möglichen Sortiments der Zukunftsbäume erarbeitet?

pH-Werte in Baumsubstraten

Versuch einer Bewertung aus Sicht „betroffener“ Bäume

Das Problem (mit den Baumsubstraten). Was sagen die FLL Gütebestimmungen zum pH-Wert von Baumsubstraten. Das Problem pH-Wert Messung im internationalen Vergleich und die Folgen daraus für die Interpretation der Messwerte bezüglich des tatsächlichen Bedarfs der Bäume. Versuchsergebnisse zur pH-Wert Toleranz verschiedener Baumarten und mögliche Konsequenzen daraus mit Empfehlungen für FLL, GaLaBau und Planer.

Britta Zielke

Versuchs- und Beratungsring Baumschulen e.V. Schleswig-Holstein (VuB), Ellerhoop


Integrierte Bekämpfung des Gefurchten Dickmaulrüsslers

Der Gefurchte Dickmaulrüssler (Otiorhynchus sulcatus) ist einer der bedeutendsten tierischen Schaderreger in Baumschulen. Der Schädling, seine Lebensweise und Strategien zur Bekämpfung werden vorgestellt. Die Möglichkeiten reichen vom vorbeugenden Einsatz von Granulaten im Substrat bis hin zur biologischen Bekämpfung der Larven mit insektenpathogenen Nematoden. Versuchsergebnisse des VuB werden einbezogen.